Den Anforderungen der Zukunft gerecht werden
Langmatz fördert internes Weiterbildungsprogramm zur Montagefachkraft

Garmisch-Partenkirchen, 17. Juni 2019 – Lebenslang lernen und über die Berufsausbildung hinaus die eigene Qualifizierung stetig zu verbessern, ist das Motto unserer Zeit. Danach zu handeln hilft, besser im Job zu werden und trägt dazu bei, den eigenen Arbeitsplatz zu sichern. Diesem Ansatz folgend, wird bei Langmatz die interne Weiterbildung berufserfahrener Mitarbeiter intensiv gefördert. „Wir sind sehr daran interessiert, unsere Mitarbeiter weiter zu entwickeln, damit sie den Anforderungen der Zukunft gerecht werden“, erläutert Angelika Schubert, Ausbildungskoordinatorin bei Langmatz. 

In diesem Frühjahr hatte das Garmisch-Partenkirchener Industrieunternehmen eine Inhouse-Weiterbildung zur „Montagefachkraft“ in Zusammenarbeit mit der IHK Akademie Weilheim organisiert. Elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten an der dreimonatigen Qualifizierung teilgenommen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit einem gemeinsamen Mittagessen wurde den Absolventen des Weiterbildungslehrgangs unlängst von der Geschäftsführung für ihr Engagement gedankt und ihnen die Zertifikate überreicht.

An zwölf Wochenenden waren die Referenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) jeweils freitagnachmittags und samstagsvormittags in das Langmatz Werk in Oberau gekommen, um den Unterrichtsstoff zu vermitteln. Die Teilnehmer erhielten eingehende Kenntnisse in technischer Kommunikation, Montagetechnik, Werkstoffkunde und Betriebswirtschaft sowie im Anlernen von Hilfskräften und in der Zusammenarbeit im Betrieb.

Bei Langmatz besteht eine Vielzahl der Produkte aus vielen Einzelteilen, die erst in den Montageabteilungen zu einem fertigen Produkt zusammengebaut werden. Die Montage umfasst alle Tätigkeiten, die notwendig sind, um aus Bauelementen der eigenen Fertigung, der Fremdfertigung (Zulieferteile) und aus Kaufteilen ein funktionsfertiges Langmatz-Erzeugnis herzustellen. „Die Qualifizierung zur Montagefachkraft sollte unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu befähigen, die Aufträge zur Montage noch besser zu planen, zu organisieren und durchführen zu können. Alle haben sich in den umfassenden Lernstoff hervorragend eingearbeitet, sich gegenseitig unterstützt und am Ende des Kurses erfolgreich ihre Prüfung absolviert“, lautet das positive Resümee von Angelika Schubert.

Im Bild: oberste Reihe von links: Stefan Eurisch (Bereichsleitung Kaufm. Bereich), Leonhard Reitzner (Geschäftsführer). 2. Reihe v. oben v. li.: Srecko Kiermayer, Nicole Heße, Petra Vicianová. Mittlere Reihe v. links: Aurelia Jakab, Tamás Stirczer, Sandu Poplacean. 2. Reihe v. unten v. li.: Hannes Zahler (stellv. Funktionsstellenleitung Elektrotechnik und Mechanik), Korbinian Hosp (Funktionsstellenleitung Elektrotechnik und Mechanik), Lamyaa Al-Nuaimi, Sven Erdmann. Unterste Reihe v. links: Angelika Schubert (Ausbildungskoordination), Marcel Kic, Mohammed Seghir (mit Kappe), Sadmir Hasani und Beatrix Höfer (Leiterin IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH).

Pressekontakt

UTZ pr GmbH
Oliver Utz
Hindenburgstraße 47
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: +49 (0)8821 94607-00
Fax: +49 (0)8821 94607-99
o.utz@utz-pr.de
www.utz-pr.de

Langmatz GmbH
Dieter Klasmeier
Am Gschwend 10
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: +49 (0)8821 920-0
Fax: +49 (0)8821 920-159
d.klasmeier@langmatz.de
www.langmatz.de

 

Alle Absolventen nach erfolgreicher IHK-Prüfung in den Betrieb übernommen 
Garmisch-Partenkirchen, 28. Mai 2019 – Es ist eine schöne Tradition, die jeweils nach dem Ende der Ausbildungszeit auf die glücklichen Absolventen wartet: Die Freisprechung. Für fünf ausgelernte Auszubildende bei Langmatz war es jetzt soweit. Im Rahmen einer Freisprechungsfeier im Werk Oberau erhielten die ehemaligen Azubis von der Geschäftsleitung ein Erinnerungsgeschenk überreicht und wurden mit der Übergabe der Abschlusszeugnisse aus dem Ausbildungsverhältnis verabschiedet. Auf Grund ihrer guten Abschlüsse und des großen Engagements während der Berufsausbildung wurden alle in ihren jeweiligen Fachbereichen von Langmatz übernommen. „Wir sind sehr stolz auf Euch und die gezeigten Leistungen und wünschen Euch auf Eurem weiteren beruflichen Weg viel Erfolg“, sagte Ausbildungskoordinatorin Angelika Schubert erfreut.Alle Absolventen nach erfolgreicher IHK-Prüfung in den Betrieb übernommen 
Garmisch-Partenkirchen, 28. Mai 2019 – Es ist eine schöne Tradition, die jeweils nach dem Ende der Ausbildungszeit auf die glücklichen Absolventen wartet: Die Freisprechung. Für fünf ausgelernte Auszubildende bei Langmatz war es jetzt soweit. Im Rahmen einer Freisprechungsfeier im Werk Oberau erhielten die ehemaligen Azubis von der Geschäftsleitung ein Erinnerungsgeschenk überreicht und wurden mit der Übergabe der Abschlusszeugnisse aus dem Ausbildungsverhältnis verabschiedet. Auf Grund ihrer guten Abschlüsse und des großen Engagements während der Berufsausbildung wurden alle in ihren jeweiligen Fachbereichen von Langmatz übernommen. „Wir sind sehr stolz auf Euch und die gezeigten Leistungen und wünschen Euch auf Eurem weiteren beruflichen Weg viel Erfolg“, sagte Ausbildungskoordinatorin Angelika Schubert erfreut.